Christian Plesser voller Stolz auf seine Jungs

Nach sieben Jahren im damaligen Handball-Leistungszentrum des TV Großwallstadt (HBLZ) wechselte Christian Plesser in der Saison 2013 zum Handball-Erstligisten TBV Lemgo. Dort hat er die Ämter als Jugendkoordinator und Trainer der dritten Handball-Liga inne. Aber jedesmal, wenn einer seiner damaligen TVG-Jungs bei einer Handball EM- oder WM im Kader der Deutschen auftaucht, ist er unglaublich stolz. „Ich habe die Jungs wie Jannik Kohlbacher, Andi Wolff oder auch Erik Schmidt aus dem derzeitigen WM-Kader in meiner Mannschaft beim TVG gehabt und ich freue mich unglaublich über die Entwicklung, die sie mittlerweile gemacht haben“, sagt der 38-Jährige, der viele Erinnerungen mit den Jungs teilt.
Jannik Kohlbacher zum Beispiel war ab der B-Jugend in Großwallstadt und wurde 2011 deutscher B-Jugend-Meister. „Wir hatten damals ein sehr starkes Team und es hat alles gepasst“, sagt Plessi, wie ihn seine Freunde liebevoll nennen. Und weiter sagt er: „Jannik hatte bereits im Jugendbereich einen Wahnsinnskörper und ein unglaubliches Spielverständnis. Er hat ja damals im Rückraum gespielt. Da wir aber Alternativen für den Kreis suchten, haben wir ihn kurzerhand umfunktioniert.“  Und wie zu sehen ist, hat das ja hervorragend geklappt.
Andi Wolff spielte in der damaligen Spielgemeinschaft HBLZ/TV Kirchzell und holte sich mit der Mannschaft im Jahre 2009 die deutsche A-Jugend-Vizemeisterschaft. Auch daran erinnert sich Christian sehr gerne: „Damals coachten Peter David und ich zusammen das Team. Das war auch ein ganz starker Jahrgang, unter anderem mit Cornelius Maas, Maxi Schmitt, Marius Liebald und eben Andi Wolff. Andi war schon immer ein Verrückter, im positiven Sinne. Er trainierte wie wahnsinnig und es ist kein Wunder, dass er im Jahrgang 90/91 mit Max Bender und Nils Dresrüsse zu den drei Top-Torhütern gehört.“
Aber auch Erik Schmidt hat der zweifache Familienvater in guter Erinnerung. Schmidt spielte unter ihm noch ein Jahr A-Jugend, ehe er 2010/11 ein Doppelspielrecht für den Drittligisten MSG Groß-Umstadt bekam. 
Der A-Lizenz-Inhaber verfolgt den Werdegang seiner ehemaligen Schützlinge mit sehr großem Interesse und sitzt bei jedem Großereignis vor dem Fernseher. An eine Begebenheit vom letzten Jahr erinnert er sich sehr gerne: „Als das EM-Endspiel vergangenen Januar vorbei war, dauerte es nicht lange und mein Handy piepste. Jannik, Andi und Erik schickten mir ein Selfie von sich. Mit darauf waren die Jungs aus Lemgo, Finn Lemke und Hendrik Pekeler. Das war für mich ein überragendes Glücksgefühl und ich denke mir, dass ich alles richtig gemacht habe.“
Er traut der deutschen Mannschaft bei der Weltmeisterschaft viel zu: „Ich denke, dass sie es auf jeden Fall bis ins Halbfinale schaffen. Wobei ich glaube, dass Frankreich aufgrund des Heimvorteils die WM gewinnen wird.“

Wir freuen uns für Christian, der mit seiner guten Arbeit den Jungs den Weg gezeigt hat und wünschen ihm weiter alles Gute und so ein gutes Händchen für Talente.

Die Bilder hat uns Christian zur Verfügung gestellt. Dafür herzlichen Dank.