DEB-Auswahl belegt zweiten Platz beim Deutschland Cup

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Unsere deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich durch einen Punktgewinn bei der 2:3-Niederlage in der Verlängerung gegen die Slowakei den zweiten Platz beim Deutschland Cup gesichert. Turniersieger wurde die Schweiz.

Im letzten Auftritt in Krefeld vor einer erneut tollen Kulisse sorgte Andreas Eder per Doppelpack für beide Treffer. Bundestrainer Toni Söderholm zog nach der Partie ein positives Fazit.

Nach kurzem Abtasten erarbeitete sich die DEB-Auswahl die ersten Torchancen gegen die kompakt stehenden Slowaken. Nach dem 1:0 durch Andreas Eder ließen beide Teams bis zur Pause keine größeren Tormöglichkeiten zu. 

Im zweiten Drittel waren die Slowaken am Drücker und der Torhüter Mathias Niederberger konnte sich öfters auszeichnen. Mit einer tollen Körpertäuschung ließ der gut aufgelegte Andreas Eder seinen Gegenspieler stehen und traf zum 2:0. Aber die Slowaken konterten postwendend.

Den Turniersieg vor Augen gingen die Deutschen entschlossen in das Schlussdrittel. Trotzdem gelang dem Gegner der Ausgleich. Trainer Söderholm riskierte alles, nahm den Torhüter raus und einen sechsten Feldspieler rein. 

In der Verlängerung waren es die Slowaken, die sich den Sieg sicherten. Bundestrainer Söderholm sagte anschließend: “Wir haben auch heute wieder einige Dinge besser gemacht, so beispielsweise die defensive Arbeit in der neutralen Zone. Wir waren bis zum Schluss nah dran am Sieg. Insgesamt bleiben viele positive Bilder vom Deutschland Cup, aber natürlich auch Ansätze für Verbesserungspotenzial in unserem Spiel.”