Zwei Siege – vier Punkte: toller Auftakt in die Handball-WM

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
zwei Siege, vier Punkte – was will das Handballherz mehr!?
 
Der Auftakt unserer Mädels bei der Weltmeisterschaft in Japan hätte besser nicht laufen können und der Ap­plaus der ja­pa­ni­schen Fans zau­ber­te den Deutschen nach dem Traum­start in die Welt­meis­ter­schaft ein Lächeln ins Ge­sicht.
 
Im Auftaktspiel gegen Brasilien, das mit 30:24 gewonnen wurde, gewann die Mannschaft um ihren Bundestrainer Henk Groener auch gegen Australien. Diesmal mit 34:8! Damit verschafften sich Isabell Roch und Co. eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Einzug in die Hauptrunde.
 
Isabell, für die es ihre erste WM ist, freut sich über ihre Teilnahme und darüber, dass das Team in Japan so gut aufgenommen wird. „Alle sind hier sehr freundlich, machen kleine Geschenke und das Land ist an Gastfreundlichkeit kaum zu überbieten“, sagt sie.
 
Gegen Brasilien wurde sie nur zu Siebenmetern eingesetzt. Gegen Australien konnte sie über 30 Minuten zeigen, was sie kann und sagte anschließend in ihrer bescheidenen Art: „Ja, meine Leistung war ordentlich.“ Elf von 15 Würfen hat sie pariert.
 
Die Unterkunft und das Essen in Kumamota ist okay. Vor einer Woche waren die Frauen noch zum Trainingslager in Tokushima. Da schwärmte Isabell von der japanischen Küche mit all dem frischen Fisch usw. „Doch auch hier ist alles okay und passt“, sagt sie.
 
Morgen geht es weiter und mit Dänemark wartet ein ganz dicker Brocken auf die DHB-Auswahl. „Wir wollen alle Spiele gewinnen, doch wir haben die schwerste Gruppe erwischt. Trotzdem haben wir zuletzt Selbstvertrauen getankt und wollen auch gegen Dänemark gewinnen“, weiß Isabell zu erzählen. 
 
Wir drücken den Mädels fest die Daumen! 
 
 
 
 
Das Bild hat uns Isabell zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür.