“Handball-Schnipsel”

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Nachfolgend ein paar Schnipsel vom Handball der letzten Tage:

Weibliche U 19 Nationalmannschaft: Die weibliche U 19 bereitet sich u. a. mit einem derzeit laufenden Lehrgang auf die Europameisterschaft in Slowenien vor. Diese wird vom 08. bis zum 18. Juli ausgetragen. Dafür sollten auch zwei Länderspiele gegen die Niederlande ausgetragen werden und zwar am 16. und 17. April. Diese müssen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen abgesagt werden.

Buxtehuder SV wechselt den Verband: Die Handballer des Buxtehuder SV wechseln nach cirka 70 Jahren den Landesverband. Künftig werden sie anstatt im Hamburger Handball Verband im Handball Verband Niedersachsen spielen. Eines der Argumente ist, dass der Buxtehuder SV eine Partnerschule des Leistungssports am Gymnasium Süd benötigt, damit die Talente auch am Vormittag trainieren können. 

Handball Sport Verein Hamburg: Der Zweitligist steht urplötzlich ohne seine Heimspielstätte da, denn aufgrund von Mängeln an der Dachkonstruktion wird die Sporthalle Hamburg vorsorglich geschlossen. Damit muss der HSVH für die verbleibenden Heimspiele der Saison ausweichen. Das Spiel am Freitag, also morgen, wird kurzfristig in der q.beyond Arena ausgetragen.

Hendrik Pekeler: Der Kreisläufer des THW Kiel  glaubt nicht an ein geregeltes Saisonende der Bundesliga, sondern geht – aufgrund der Corona-Pandemie – eher davon aus, dass nicht alle 38 Spieltage der laufenden Saison gespielt werden können. In der ersten Liga gab es bisher 38 Spielverlegungen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen. 21 Partien konnten davon erst nachgeholt werden. Stand heute.

Handball Schweiz: Der Spielbetrieb in den zweithöchsten Handball-Ligen der Männer (NLB) und Frauen (SPL2) wird auch in dieser Woche ausgesetzt. Der Zentralvorstand entschied am Mittwochabend, die bis Sonntag, 18. April, angesetzten Spiele zu verschieben. Grund: Corona. Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der festen Überzeugung, dass die NLB sämtliche Kriterien bezüglich Semiprofessionalität erfüllt und hofft, die seit Ende Oktober unterbrochene Meisterschaft in den zweithöchsten Ligen mit verkürzten Modi zu Ende zu spielen sowie zu werten. 

EHV Aue: Jüngst sind zwei Fahrzeuge, die sich im Besitz des Zweitligisten Aue befinden, kurz nacheinander durch einen Brand beschädigt worden. Beide Fahrzeuge sind Schrott und die Frage stellt sich: warum macht man sowas? Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Frauen-Nationalmannschaft: Mit einem coronabedingt dezimierten Kader fliegt die Mannschaft am Freitag zum Hinspiel der WM Playoffs nach Portugal. Allein sechs Spielerinnen aus Dortmund und Bietigheim fehlen Nationaltrainer Henk Groener. Die WM ist vom 02. bis 19. Dezember 2021 in Spanien.

 

Bleibt gesund, passt auf Euch auf und haltet Abstand.