Trainingseinheit mit Handball-Nationaltorhüter Andi Wolff

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Jüngst war Handball-Nationaltorhüter Andi Wolff, der in Diensten von KS Kielce steht, auf Heimaturlaub und schaute – kurz vor dem Vorbereitungsstart für Olympia – bei seinem Ausbildungsverein TV Kirchzell vorbei. Das macht er übrigens immer, wenn es seine Zeit erlaubt und das ist eine sehr schöne Geste und Wertschätzung von ihm für seinen großen Unterstützer Gottfried Kunz. Und es war klar, dass Andi auch bei der Mannschaft des TVK vorbei schaute, die sich sehr über den unerwarteten Besuch freute.

Thomas Bolling, der sein Tor sehr gerne und sehr oft vernagelt ,,,

Diesmal absolvierte Andi Wolff unter anderem mit seinem langjährigen Torhüter-Kollegen beim TV Kirchzell, Thomas Bolling, einige Trainingseinheiten, um optimal für die Nationalmannschaft vorbereitet zu sein.

Er schaute auch noch beim Training beim TV Großwallstadt vorbei und fungierte als Co-Kommentator bei einem Spiel des TVG.

Thomas Bolling steht Andi im Trainingsfleiß und Ehrgeiz sicher in nichts nach, brachte er doch über ganz viele Jahre die gegnerischen Stürmer regelrecht zur Verzweiflung. Dies gilt auch heute noch genauso wie vor Jahren. Er sagt: “Ich habe mit Andi gesprochen und er hatte aktuell ein paar Tage frei. Da ich auch erst wieder ab August Training habe, kam eins zum anderen und wir haben einfach ein paar Einheiten zusammen gemacht.” Seit vergangenen Sommer ist Thomas Torhüter-Trainer bei den Damen der TSG Bürgel (Oberliga Süd). Spielen wird er bei der TSG Münster in der Oberliga.

 

Wir wünschen Andi und dem deutschen Team viel Erfolg und ein tolles Turnier bei der Olympiade in Tokio.

 

Die Bilder haben uns Gottfried Kunz und Thomas Bolling zur Verfügung gestellt.

 

Bleibt gesund, passt auf Euch auf und haltet Abstand.