Allerheiligen – Allerseelen – ein hoher Feiertag in fünf Bundesländern

Ihr Lieben,

heute am 01. November feiern die Katholiken Allerheiligen. Doch was ist Allerheiligen und Allerseelen? Allerheiligen ist ein sehr alter katholischer Feiertag. Dieser Tag geht auf einen Gedenktag zu Ehren aller Heiligen im vierten Jahrhundert zurück.

Das christliche Fest wird in der Westkirche am 01. November begangen. In den orthodoxen Kirchen aber erst am ersten Sonntag nach Pfingsten.

Die Gräber werden schön herausgeputzt (noch mehr als sonst) und es gibt meistens einen “Grabgang” zum Friedhof, wie wir es in Haibach nennen. Die Hinterbliebenen stehen an ihren Gräbern und beten für ihre Verstorbenen. Anschließend segnet der Pfarrer die Gräber. Ein schöner Brauch. Allerdings ist dieser Tag aber nur in fünf Bundesländern Feiertag. Neben Bayern ist Allerheiligen in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ein gesetzlicher Feiertag.

Viele Leute wissen gar nicht, was es mit Allerheiligen oder Allerseelen auf sich hat. Das hat eine Umfrage von Antenne Bayern gezeigt. Eine der witzigsten Antworten, die ich heute morgen gehört habe, war: “Das ist doch das mit den drei Heiligen”…

An Allerseelen am 02. November wird eigentlich aller Seelen gedacht, einen Tag nach dem Hochfest Allerheiligen, wo aller Heiligen gedacht wird. Wo die Gräbersegnung nicht bereits am Nachmittag von Allerheiligen stattgefunden hat, findet sie an Allerseelen statt. Da aber am 02. November die meisten von uns wieder arbeiten müssen, hat sich der Friedhofgang am 01. November eingebürgert.

 

Bleibt gesund und passt auf Euch auf.