Tennis: Philip Florig muss erneut pausieren

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Der Aschaffenburger Tennisspieler Philip Florig muss aufgrund einer alten Rückenverletzung erneut pausieren. Sein Plan war, nach seiner seit August anhaltenden Verletzungspause im Oktober und November einige Turniere in Frankreich und in der Türkei zu spielen. Der krönende Abschluss des Tennisjahres sollten die deutschen Meisterschaften der Aktiven in Biberach sein.

Doch es kam anders. „Ich bin nach Frankreich gefahren und musste beim ersten Turnier gleich in der ersten Runde verletzungsbedingt aufgeben. Die Schmerzen im Rücken waren zu groß“, erzählt Philip Florig ziemlich geknickt. Er fuhr zurück nach Deutschland und ließ sich erneut untersuchen. Diesmal bei einem Spezialisten in Heidelberg, Dr. Maibaum. „Er hat auch schon Steffi Graf behandelt und er sagte mir, dass ich ein Knochenödem im Rücken habe.“

Vier Wochen muss der sympathische Sportler nun absolute Ruhe geben. Danach soll ein erneutes MRT zeigen, ob das Ödem zurückgegangen ist. „Doch egal, wie. Das Jahr ist tennismäßig für mich so gut wie beendet. Ich hoffe wirklich, dass ich dann 2024 wieder durchstarten kann“, so der Tennisprofi.

 

Das Bild hat uns Philip zur Verfügung gestellt. Danke hierfür.