Handball: Die Weichen im männlichen Jugendbereich sind gestellt

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Die Verantwortlichen der Handball-Jugendabteilung der HSG Rodgau Nieder-Roden haben ihre Trainerplanungen der männlichen Jugend für die Saison 2021/22 abgeschlossen. Die HSG legt auch in Zukunft das Hauptaugenmerk auf die Jugendarbeit und das Ziel ist eine noch engere Verzahnung des Aktiven- und Jugendbereiches. Die Spieler der Herrenmannschaften sollen weiterhin zum Großteil aus der eigenen Jugend kommen und daran will der Verein weiter arbeiten. Aktuell befinden sich acht Spieler im Kader der dritten Liga, die aus der eigenen Jugend kommen. Der Anteil im Landesliga- bzw. Bezirksoberliga-Team ist noch größer und es gibt kaum einen Akteur, der nicht zuvor schon das Trikot in der Jugend der Baggerseepiraten trug.
 
Bei der männlichen A-Jugend (Jahrgänge 2003/2004) wird in der nächsten Runde der B-Lizenzinhaber Alexander Heß seine äußerst erfolgreiche Arbeit fortführen. Dabei wird er weiter von Oliver Weiland und Peter Lanzendörfer unterstützt. Nach dem Vize-Hessenmeistertitel 2020 (B-Jugend) sind dem Jahrgang 2003/04 die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, sowie die Qualifikationsspiele zur A-Jugend-Bundesliga leider verwehrt geblieben. Doch es soll einer neuer Anlauf genommen werden, um sich für die Jugend-Bundesliga zu qualifizieren. Trainer Alex Heß sagte: „Ich freue mich über das große Vertrauen, welches uns drei als Team entgegengebracht wird. Wir wünschen den Jungs, dass sie zumindest diese Runde noch mal gemeinsam spielen können, damit sie für die bevorstehenden Aufgaben im Aktivenbereich optimal vorbereitet sind.“
 
Die männliche B-Jugend (Jahrgänge 2005/2006) wird in der kommenden Saison vom B-Lizenzinhaber André Seitz und den beiden Dritt-Liga-Spielern Johannes von der Au und Philipp Keller trainiert und von Anja Scariot betreut. Nach dem Gewinn der Oberliga Süd 2020 (C-Jugend) möchte sich das Team erneut für die Oberliga Hessen qualifizieren und wieder um die vorderen Tabellenplätze mitspielen.
 
Die männliche C-Jugend wird ebenfalls von André Seitz trainiert. Mit Marcus Seitel hat er einen engagierten Co-Trainer an seiner Seite. Auch hier ist das Ziel die erneute Qualifikation zur Oberliga Hessen.
 
Das Trainerteam der männlichen D-Jugend wird auch in der kommenden Runde wieder zur Verfügung stehen. Mit Diplom-Sportwissenschaftler, B-Lizenz-Inhaber und dem Co-Trainer der dritten Liga, Dr. Andreas Knaf, zeigt sich ein Fachmann weiter für die Grundlagenausbildung verantwortlich und wird dabei von den Landesliga-Spielern Tobias Kiefer und Till Eyssen sowie Maike Weiland unterstützt. Auch in der männlichen E-Jugend wurde mit dem aktuellem Trainerteam, Sportwissenschaftler Daniel Wade und Marcel Schütz, verlängert.  
 
Damit ist es den Verantwortlichen erneut frühzeitig gelungen, die gesteckten Vorgaben, also die Arbeit mit engagierten und gut ausgebildeten Trainern,  zu verfolgen. Die Baggerseepiraten sehen sich gut aufgestellt, um ihrer Rolle als einer der Spitzenvereine im hessischen Jugendhandball weiterhin gerecht werden zu können und die ambitionierten Ziele zu erreichen. Jugendkoordinator (männlich) Thorsten Weiland ist erfreut, seine Trainer-Teams bereits im Januar fix zu haben. Felix Hain wird in diesem Jahr aus privaten Gründen im Jugendbereich pausieren, bleibt aber der Landesliga-Mannschaft als Co-Trainer erhalten.
 
 
Bleibt gesund, passt auf Euch auf, behaltet die Nerven und haltet Abstand!