Tennis: Philip Florig spielte in Mailand groß auf

Liebe Leserinnen, liebe Leser. 

Vergangene Woche spielte Philip Florig beim ITF World Tennis Tour Juniors-Turnier in Mailand (Italien) groß auf und kam bis ins Viertelfinale. Er musste zunächst gegen den Italiener Ferri Lorenzo spielen und gewann mit 6:3, 1:6, 6:2.  Danach wartete der an 15 gesetzte Tscheche Matthew William Donald. Beim 7:5, 6:2 hatte das für den TV Aschaffenburg spielende Talent keinerlei Probleme.

Auch gegen Henrique Rocha (Portugal) setzte Philip Florig seinen Lauf fort (6:2, 6:3). Gegen den Spanier Miguel Perez Pena reichte es dann beim 6:4, 1:6, 6:7 zum Einzug ins Halbfinale nicht mehr. „Ich habe im dritten zwei Matchbälle gehabt und hab trotzdem verloren“, so ein enttäuschter Philip Florig. Trotzdem sagt er, dass es bis jetzt sein bestes Turnier in diesem Jahr war. „Wenn ich das Niveau so halte, ist dieses Jahr, denke ich, noch sehr viel möglich.“

Auch im Doppel war Philip Florig mit Mika Lipp vertreten. Bitter war die Niederlage im Viertelfinale. Sie verloren nach 7:6, 6:7  im Match Tiebreak mit 4:10.

Bereits einen Tag darauf spielte er für seine TVA-Mannschaft in der Bayernliga und schlug die bisher ungeschlagene Nummer eins.

Lest hier demnächst mehr. 

Wer möchte, der kann mir gerne auf meine Instagram Account unter 

@margotstaab

folgen.

Das Bild hat uns Philip zur Verfügung gestellt. Dankeschön hierfür.

Bleibt gesund, passt auf Euch auf und haltet Abstand.