Tennis: Philip Florig stolpert über die Nummer eins

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Vergangene Woche bestritt Philip Florig  bei der ITF World Tennis Tour Juniors im englischen Roehampton ein Vorbereitungsturnier auf Wimbledon, für das er sich qualifiziert hat. Er spielte in Roehampton zunächst im Einzel gegen den an 13 gesetzten Polen Maks Kasnikowski und gewann mit 1:6, 6:3 und 7:6.

Anschließend wartete der Jordanier Abedallah Shelbayh. Gegen ihn setzte sich der TVA-ler mit 6:4 und 7:6 durch. In der nächsten Runde traf Philip Florig auf den eins gesetzten Juncheng Shang (China). Gegen ihn verlor der Aschaffenburger mit 3:6, 4:6. „Insgesamt war es ein gutes Turnier. Ich wollte mich an den Belag und die Verhältnisse in London gewöhnen und das habe ich geschafft“, sagte Philip Florig nach dem Turnier. Doppel wurde auch noch gespielt. Hier reichte es mit seinem Partner Max Rehberg nicht über die erste Runde hinaus. Mit 5:7 5:7 verloren die beiden Deutschen gegen die vier Gesetzten Leo Borg und Mark Lajal (Schweden/Estland).

 

Bleibt gesund, passt auf Euch auf und haltet Abstand.