TV Kirchzell empfängt die SG Leutershausen

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 

der zweite Spieltag in der 3. Handball-Liga, Staffel Mitte, hatte es in sich. Da verlor vergangene Woche der TV Großwallstadt beim TV Gelnhausen, die SG Nußloch verlor zuhause gegen Groß-Bieberau, Nieder-Roden fegte Oftersheim aus der Halle und die SG Leutershausen machte es unglaublich spannend gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. 

Dieses Wochenende pausiert der TV Großwallstadt. Dafür hat der TV Kirchzell einen dicken Brocken vor der Brust, denn es geht gegen die SG Leutershausen. Die Gäste von der Bergstraße sind gegen den Aufsteiger aus dem Odenwald der Favorit. Allerdings mussten sie im ersten Spiel der neuen Saison gleich einen Rückschlag hinnehmen. Sie verloren nicht nur die Punkte in Großwallstadt, sondern auch Mittelmann Philipp Jaeger. Er rutschte damals so unglücklich auf dem Parkett weg und riss sich dabei das Kreuzband. Ein schwerer Verlust. „Er ist schon operiert, wird uns die komplette Runde ausfallen. Aber damit müssen wir nun leben“, sagte Mark Wetzel, der sportliche Leiter der SG. Gegen den Aufsteiger „ist unser Ziel, zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Ein Sieg gegen den Aufsteiger ist Pflicht“, so Wetzel weiter. Er sagt, dass der Spielfluss ohne Philipp Jaeger noch etwas stottert und die Umstellung noch nicht so klappt, wie erhofft. „Aber wir sind auf einem guten Weg. Wenn wir die vielen leichten Fehler, die wir gegen Dutenhofen gemacht haben, abstellen, dann sollte es klappen.“ Doch er weiß auch, dass es in Kirchzell nicht einfach werden wird. „Der TVK hat eine unangenehme Abwehrformation, kämpft um jeden Ball. Das wird ein ekliges Spiel“, grinst er. 

TVK mit Michael Meyer-Ricks?

Die Kirchzeller hingegen hoffen auf den Einsatz von Michael Meyer-Ricks, der nach seiner Verletzung wieder mit im Training ist. Niklas Depp wird weiterhin noch auf einen Einsatz warten müssen und Kapitän Nico Polixenidis fehlt, wie schon in der vergangenen Woche gegen Hanau. Nichtsdestotrotz wird der TVK mit viel Leidenschaft und Kampfgeist diese Partie angehen. Ob Coach Andi Kunz wieder mit einer offensiven Abwehr agieren lässt, bleibt abzuwarten. Diese hatte den Hanauern im letzten Spiel große Probleme bereitet. 

Weiter spielen noch: HG Oftersheim/Schwetzingen – GSV Eintracht Baunatal, SC DHfK Leipzig II – Northeimer HC, HSG Bieberau-Modau – HC Elbflorenz II, HSC Bad Neustadt – SG Nußloch, TV Germania Großsachsen – HSG Hanau,HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II – TV Gelnhausen.