Die Bieberauer Falken angeln sich Robin Hübscher

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Handball-Drittligist HSG Bieberau/Modau hat seine Personalplanungen für die kommende Saison mit einer weiteren hochkarätigen Verpflichtung abgeschlossen. Robin Hübscher kommt vom Zweitligisten TV Hüttenberg und soll auf der linken Außenbahn für Wirbel sorgen.

Der 26-Jährige kommt aufgrund seines Studiums nach Darmstadt und wird dort auch wohnen. Daher bot sich die HSG, die perspektivisch nach oben blickt, direkt an. Hübscher stammt aus Ingelheim, wechselte zur HSG Rhein-Nahe Bingen, spielte zwei Jahre in der Jugendhandball-Bundesliga, bevor er 2014 zu den Lemgo Youngsters wechselte. Mit den Lemgo Youngsters spielte er in der 3. Liga und bekam gleichzeitig erste Einsätze in der Profimannschaft. Zwei Jahre spielte er für die erste Mannschaft des TBV Lemgo, kam auf 63 Spiele und 26 Treffer. Danach ging es für ihn zum Zweitligisten TV Hüttenberg.

Nachdem die „Falken“ bereits die Torhüter-Position mit dem Polen Witkowski und die beiden vakanten Rückraumpositionen mit Lars Spieß aus der zweiten Bundesliga vom TV Großwallstadt und Vincent Klug vom TV Hochdorf (3. Liga) ergänzen konnten, ist nun die Linksaußen-Position mit Robin Hübscher ebenfalls doppelt besetzt.

Nachdem die “Corona Saison” mit der DHB Ligapokalrunde abgeschlossen wurde, hat die Mannschaft jetzt erst mal Pause bis zum 01. Juli 2021. Dann ruft Trainer Thorsten Schmid seine Truppe zum ersten Training und zum obligatorischen Laktattest zusammen. Gleichzeitig beginnt damit eine neunwöchige Vorbereitungsphase auf die neue Runde.

 

Das Bild hat uns die HSG Bieberau/Modau zur Verfügung gestellt. 

 

Bleibt gesund, passt auf Euch auf und haltet Abstand.