Tennis: 13. Schönbusch-Open – die internationalen bayerischen Meisterschaften der Damen – starten heute

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Am heutigen Montag begannen die 13. Schönbusch Open auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg. Die mit 25 000 Dollar dotierten internationalen bayerischen Tennis-Meisterschaften der Damen starteten um 11 Uhr mit der Qualifikation. Wie Turnierdirektor Holger Dreisbusch sagte, wird auf jeden Fall Mona Barthel, die bisher auf der WTA-Tour drei Einzel- und vier Doppeltitel gewann, spielen. Sie war einmal die Nummer 23 der Welt, steht aber derzeit um die Position 450. Wann die am Montag 32 Jahre alt werdende Spielerin antritt, stand bisher noch nicht fest.

Holger Dreisbusch freut sich, dass „die viele junge deutsche Mädels der Top 50 der Welt für unser Turnier gemeldet haben. Generell ist unser Turnier heuer unglaublich stark besetzt und der Cut fürs Hauptfeld liegt um die 300.“

Die regionale Wildcard vom Veranstalter bekam Lilly Rehberg vom TCS. Die Bayernliga-Spielerin trainiert in der Alexander Waske Akademie in Offenbach, war lange Zeit verletzt und möchte aber jetzt wieder durchstarten.

Desweiteren wurden mit Wildcards ausgestattet: Joelle Steur, Juniorinnen ITF Weltrangenlisten-Position 40, Ella Seidel (Position 39) und Carolina Kuhl (Position 31). Ebenfalls eine Wildcard bekam die 18-jährige Deutsche Noma Noha Akugue. Sie hat am Donnerstag bei einem 100 000 Dollar-Turnier in Versmold Laura Siegemund, 184 in der WTA-Rangliste, mit 3:6, 6:2, 6:1 geschlagen und steht nun im Viertelfinale.

Ein weiteres Highlight wird es am Finaltag geben. Holger Dreisbusch: „Wir werden auf der Anlage ein Tennis-Rollstuhl-Showmatch austragen und zwar kommt der mehrfache deutsche Meister und Mitglied des deutschen Nationalkaders Rollstuhltennis Peter Seidl.“ Er wohnt in Büchlberg im niederbayerischen Landkreis Passau und wird gegen Sak Wojciech aus Seligenstadt antreten.